Üblicherweise dienen die Mantras von der schwachen Inlandsnachfrage zur Rechtfertigung von „dirigistischen Maßnahmen“ im Widerspruch zu den „selbstregulierenden Marktkräften“ – allerdings nur in ausgewählten Fällen wie Rüstungsausgaben.
Ederer war und ist Funktionsträgerin des Neoliberalismus, damals als Lügenpropagandistin für die Volksabstimmung über den EU-Beitritt, jetzt als Managerin eines Konzerns, der von den neoliberalen Weichenstellungen in der EU profitiert: http://www.blaetter.de/artikel.php?pr=2520
Insgesamt war der Beitrag jedenfalls ein herrliches Gegen-den-Strich-Bürsten der sattsam bekannten Phrasen des Mainstreams.