hcv

Es reicht!

enough is enough. Ja, soweit gehen wir d’accord.
Nur dass ich den Spruch nicht aus PR-Planungsgründen pathetisch präsentiere. Nein, ich steh zu copy&paste. 😉
Nur dass ich nicht versuche so zu tun, als ob mir der Satz gerade so eingefallen wäre. Quasi auf „authentisch“ ins Mikro heulen, was vorab geplant der Wahlkampf-Slogan werden soll.

es reicht Schüssel

Nur das ich den Satz auch inhaltliche auf etwas anderes beziehe. Und dass es mir nicht jetzt erst reicht. Sondern schon geraume Zeit länger …

es reicht Bartenstein

sag ich mal. 🙄

es reicht Umverteilung

… und vl. kommen da noch ein paar Statements dazu. Ideen hätt‘ ich genug.
Beteiligung gern gesehen, take part … 😉

UPDATE:
raketa.at hat ebenfalls einige ÖVP Werbeplakate ausgestellt, von sympathisierenden Amateuren entworfen: hier!

nochmals UPDATE:
Die ÖVP mit knappsten Mitteln bildtechnisch auf den Punkt gebracht hat David ‚Übel‘ Sowka. Nothing much to add, des Pudels Kern herausgeschält: „Das neue Plakat der ÖVP„.

Erinnert mich an das geniale Dusl-Cover für den Falter:

Die begeisterte Bevölkerung entbietet ihrem Befreier Wilhelm Molterer ihren tiefgefühlten Dank für das Geschenk der baldigen Neuwahlen!

some further UPDATE:
Die bloggenden Politikkommentatoren, Medienbeobachter und zukünftig nicht mehr aus der österreichischen Medienlandschaft nicht mehr wegzudenkenden Journalisten Tom Schaffer und Georg Pichler haben sich ebenfalls mit der VP’schen Plakatlichkeit auseinandersetzen müssen. ((Es geht wirklich nicht, im Angesicht dieser Visualisierungen VP’schen Chauvinismuses nicht zu rotzen. Ehrlich. Ich hätt’s ja versucht.))

Teil der Auseinandersetzung auf rigardi.org hier und Zur Politik.com hier sind auch eigene Plakatverbesserungen und -korrekturen.
Auch anschauen (bzw. lesen).

Kommentar verfassen