hcv

beim s.w.i.r. zu …

Des donnerstags bei sms gewesen, der jetzt in wien bei dr blink war. Fast direkt von der besprechung im verlag gekommen: der stand und die weiterentwicklung des layouts. Mit dem rad die donau rauf, phantastisches herbstlicht, die kreuzfahrtskähne, viele aus dem osten, bis runter zum hilton geschichtet. Mit schnellen happy noddles vom schwedenplatz im sackerln und das bike durch die türe schiebend in das hauptstadtstudio von rebell.tv. Der s.w.i.r. gerade under construction, hubsi kramar erzählend, reflektierend, philosophierend. Hubsi und stefan, haben sich hier kennen gelernt, meinereiner die finger im spiel, und sich verabredet und reden jetzt und ich schon wieder hinein. Dabei ist s ein hoch zu schätzendes vergnügen, dem kramar nur zuzuhören. Aber ich wieder dialogsüchtigst und da egoistisch.

[audio:http://radio.rebell.tv/files/file004_13.mp3]

Dann der slot mit mir. ((Kömmt ganz unten, das mp3. Zuerst noch das mit luc gross und stefan und zwischenrufe.)) Ich würd mit stefan am liebsten über rebell.tv selbst reden, so wie immer. Kaum so ein faszinierendes und unwahrscheinliches projekt irgendwo, nichts vergleichbares, was ich kennen würde. Und gehaltvoll bis über den orkus hinaus. Nur leider auch bald: geschichte. Bitter, wenngleich auch schön. Klar, dass stefan im angesicht des nahen endes nicht über seinen zettelkasten reden will. Luc wird es in einer stunde derweilen ähnlich gehen. Der kommt im slot nach mir dran, den muss ich mir auch noch geben, froh über die vertiefende einführung in das trauma projekt, das ich schon hier verfolgt habe. Wieder werd ich unfähig bzw. nicht willens sein, die pappen zu halten und publikum zu sein. Aber kudos und selbst schuld. Zu interessant alles. Und lustig, absurd, nett: die einmischung in der abfolge der podcasts bringt mir eine ego erbauende und interesannte kontaktaufnahme via facebook ein. Danke.

[audio:http://radio.rebell.tv/files/file004_15.mp3]

Hier nun der podcast, der slot mit mir. War vor drei monaten die hoffnung noch möglich, stefan anlässlich des s.w.i.r.termins „mein“ buch zu überreichen und über die veröffentlichung von ’soziale bewegungen und social media‘ in der vergangenheit zu plaudern, so geht es jetzt um dies und das, um hubsi kramars betrachtungen im slot zuvor, um die 68er generation, um institutionen und das korsett der sozialen zwänge, um #unibrennt, um social media und medienwandel und mediennutzung, um das buch, um den begriff gegenöffentlichkeit, …

[audio:swir_podcast.mp3]

Danke, stefan, für rebell.tv, für alles.

Kommentar verfassen