hcv

Schweizer Projektmanagement zur EM

(aus aktuellem Anlass aus dem Archiv her­vor geholt,
ursprünglich im Okto­ber 07 gepostet.)

Die braven Schweiz­er sind ja berühmt für ihre Gründlichkeit und Genauigkeit. Die ist bekan­nter­maßen sprich­wörtlich! Siehe nur die weltweit ver­bre­it­eten Klis­chees vom typ­is­chen Schweiz­er. ((Punk­to Schweiz­erin­nen fällt mir dies­bezüglich übri­gens kein bekan­ntes Klis­chee ein. Weiß wer warum? Bzw. … mhm … Hei­di?)) Und das Bild, dass wir von den nach­barschaftlichen Eidgenossen haben, das trügt nicht. Hier der Beweis!

Minu­tiöse Pla­nung von … äh … kollek­tiv­en Emo­tio­nen
Genau, sie haben in einem 4-stu­fi­gen Ablauf­plan gründlichst voraus­ge­plant, wie sich im Vor­feld der Fußball-EM die all­ge­meine Stim­mung zu entwicklen hat. Her­rlich!!! Dazu hat der Bund eigens einen Pro­jek­tleit­er bestellt. Und der erk­lärt das noch dazu so rührend, seinen 4-Stufen-Plan.
(4-Stufen-Plan mit Zielvor­gabe ‘vibrr-rrra-tii­ii-onn’, genial.)

Das erk­lärte Ziel dieses Plans? Den legt Pro­jek­tleit­er Benedikt Weibel im Ö1-Inter­view wie fol­gt fest:

Die EM solle die Schweiz in Vibra­tion brin­gen!

Nicht dass Sie denken, dass das nur andere kön­nten. Die Schweiz­er kön­nen schon auch vib­ri­eren. Sie brauchen halt einen 4-Stufen-Plan dazu, aber dann wird das schon.
Und dann wird vib­ri­ert! Und zwar gründlich.

Rein­hören, es ist genial. Ver­sprochen.

Mitschnitt: [audio:schweizer_EM_Planung.mp3]

Hier zum Nach­le­sen der wichtig­sten Pla­nungss­chritte, für alle, die dieser Sprache nicht mächtig sind (oder sich vor Lachen nicht konzen­tri­eren kon­nten):

Der 4-Stufen-Plan zur kollek­tiv­en Vibra­tion
1. Phase: VERTRAUEN (von jet­zt bis Spätherb­st)
2. Phase: SYMPATHIE (von Spätherb­st bis in den Früh­ling)
3. Phase: VORFREUDE (noch nicht ter­min­isiert)
4. Phase: BEGEISTERUNG ((Das Datum für den Eintritt/Übergang in die vierte Phase ist noch offen. Disku­tiert wird noch, ob es ein binden­des Datum für kollek­tiv alle Schweiz­er geben soll oder ob ein Zeit­fen­ster definiert wird. Möglich ist sog­ar, dass der emo­tionale Über­gang allen Mit­bürg­erin­nen und Mit­bürg­ern freigestellt wird. Eine Volksab­stim­mung ist nicht geplant.))

Good, good, good, good vibra­tions! Die Schweiz­er machen’s vor. Rol­lende ERRRs, Tim­bre in der Stimme, Begeis­terung allerorts. Bin schon neugierig auf die seis­mo­graphis­chen Mess­werte, wenn es dann so weit ist. 😀

4 Kommentare zu “Schweizer Projektmanagement zur EM

  1. Das Projekt EURO 2008 « PROJEKTMANAGEMENT BLOG

    […] Zur Pro­jek­tor­gan­i­sa­tion auf öster­re­ichis­ch­er Seite habe ich auf die Schnelle keine detail­lierten Infor­ma­tio­nen im Inter­net gefun­den. Allerd­ings gibt’s einen sehr amüsan­ten Blog­post von Hans Chris­t­ian Voigt (Blog keller­a­bteil), in dem er die schweiz­er Gründlichkeit und Genauigkeit bei der EM etwas auf die Schippe nimmt. Außer­dem find­en Sie hier auch ein Inter­view des Pro­jek­tleit­ers Benedikt Weibel, natür­lich in char­mant-schweiz­erischem Dialekt gesprochen. Auch sehr inter­es­sant: Die Schweiz­er haben sich einen 4-Stufen-Plan zurecht gelegt, um die Mil­lio­nen Fans und Zuschauer in den Gast­ge­ber­län­dern und auf der ganzen Welt zu begeis­tern. Wörtlich­es Zitat von Benedikt Weibel: “Die EM solle die Schweiz in Vibra­tion brin­gen!“ […]

    Antworten
  2. diaro

    ich leb jet­zt seit fast 30 jahren in der schweiz (geb. in wien) aber das ist wohl ein­er der höhep­unk­te der in der schweiz ver­stande­nen und oft­mals auch gelebten (tris­ten) fröh­lichkeit. nun, es gibt sie tat­säch­lich auch anders! wenn man lange genug und hart­näck­ig sucht — und es schafft die men­schen näher ken­nen zu ler­nen — dann find­et sich schon ehrliche, von innen kom­mende fröh­lichkeit. hier kämpft der schweiz­er einen (wohl eher aus­sicht­slosen) kampf sein image aufzupolieren. solange 95% sich aber übers (geld und geld)haben definieren, ist da wenig platz übrig für aus­ge­lassene fröh­lichkeit à la copaca­bana 🙂 und solange unsere schweiz­er poli­tik­er bei der ver­bre­itung der fröh­lichkeit schon beim reden ein­schlafen wird man es ihnen auch nicht abnehmen.
    ABER DAS IST DER ABSOLUTE MEGAHAMMER *grins*

    Antworten
  3. fritz

    Ich musste mir das 10mal anhören. Zum Brüllen!

    Der vertei­di­gungs- und sport­min­is­ter ist ein­deutig schon in die phase 4 vorge­drun­gen.

    Antworten

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.