hcv

Schweizer Projektmanagement zur EM

(aus aktuellem Anlass aus dem Archiv her­vor geholt,
ursprünglich im Okto­ber 07 gepostet.)

Die braven Schweiz­er sind ja berühmt für ihre Gründlichkeit und Genauigkeit. Die ist bekan­nter­maßen sprich­wörtlich! Siehe nur die weltweit ver­bre­it­eten Klis­chees vom typ­is­chen Schweiz­er. ((Punk­to Schweiz­erin­nen fällt mir dies­bezüglich übri­gens kein bekan­ntes Klis­chee ein. Weiß wer warum? Bzw. … mhm … Hei­di?)) Und das Bild, dass wir von den nach­barschaftlichen Eidgenossen haben, das trügt nicht. Hier der Beweis!

Minu­tiöse Pla­nung von … äh … kollek­tiv­en Emo­tio­nen
Genau, sie haben in einem 4‑stufigen Ablauf­plan gründlichst voraus­ge­plant, wie sich im Vor­feld der Fußball-EM die all­ge­meine Stim­mung zu entwicklen hat. Her­rlich!!! Dazu hat der Bund eigens einen Pro­jek­tleit­er bestellt. Und der erk­lärt das noch dazu so rührend, seinen 4‑Stufen-Plan.
(4‑Stufen-Plan mit Zielvor­gabe ‘vibrr-rrra-tii­ii-onn’, genial.)

Das erk­lärte Ziel dieses Plans? Den legt Pro­jek­tleit­er Benedikt Weibel im Ö1-Inter­view wie fol­gt fest:

Die EM solle die Schweiz in Vibra­tion brin­gen!

Nicht dass Sie denken, dass das nur andere kön­nten. Die Schweiz­er kön­nen schon auch vib­ri­eren. Sie brauchen halt einen 4‑Stufen-Plan dazu, aber dann wird das schon.
Und dann wird vib­ri­ert! Und zwar gründlich.

Rein­hören, es ist genial. Ver­sprochen.

Mitschnitt: [audio:schweizer_EM_Planung.mp3]

Hier zum Nach­le­sen der wichtig­sten Pla­nungss­chritte, für alle, die dieser Sprache nicht mächtig sind (oder sich vor Lachen nicht konzen­tri­eren kon­nten):

Der 4‑Stufen-Plan zur kollek­tiv­en Vibra­tion
1. Phase: VERTRAUEN (von jet­zt bis Spätherb­st)
2. Phase: SYMPATHIE (von Spätherb­st bis in den Früh­ling)
3. Phase: VORFREUDE (noch nicht ter­min­isiert)
4. Phase: BEGEISTERUNG ((Das Datum für den Eintritt/Übergang in die vierte Phase ist noch offen. Disku­tiert wird noch, ob es ein binden­des Datum für kollek­tiv alle Schweiz­er geben soll oder ob ein Zeit­fen­ster definiert wird. Möglich ist sog­ar, dass der emo­tionale Über­gang allen Mit­bürg­erin­nen und Mit­bürg­ern freigestellt wird. Eine Volksab­stim­mung ist nicht geplant.))

Good, good, good, good vibra­tions! Die Schweiz­er machen’s vor. Rol­lende ERRRs, Tim­bre in der Stimme, Begeis­terung allerorts. Bin schon neugierig auf die seis­mo­graphis­chen Mess­werte, wenn es dann so weit ist. 😀

4 Kommentare zu “Schweizer Projektmanagement zur EM

  1. Das Projekt EURO 2008 « PROJEKTMANAGEMENT BLOG

    […] Zur Pro­jek­tor­gan­i­sa­tion auf öster­re­ichis­ch­er Seite habe ich auf die Schnelle keine detail­lierten Infor­ma­tio­nen im Inter­net gefun­den. Allerd­ings gibt’s einen sehr amüsan­ten Blog­post von Hans Chris­t­ian Voigt (Blog keller­a­bteil), in dem er die schweiz­er Gründlichkeit und Genauigkeit bei der EM etwas auf die Schippe nimmt. Außer­dem find­en Sie hier auch ein Inter­view des Pro­jek­tleit­ers Benedikt Weibel, natür­lich in char­mant-schweiz­erischem Dialekt gesprochen. Auch sehr inter­es­sant: Die Schweiz­er haben sich einen 4‑Stufen-Plan zurecht gelegt, um die Mil­lio­nen Fans und Zuschauer in den Gast­ge­ber­län­dern und auf der ganzen Welt zu begeis­tern. Wörtlich­es Zitat von Benedikt Weibel: “Die EM solle die Schweiz in Vibra­tion brin­gen!“ […]

    Antworten
  2. diaro

    ich leb jet­zt seit fast 30 jahren in der schweiz (geb. in wien) aber das ist wohl ein­er der höhep­unk­te der in der schweiz ver­stande­nen und oft­mals auch gelebten (tris­ten) fröh­lichkeit. nun, es gibt sie tat­säch­lich auch anders! wenn man lange genug und hart­näck­ig sucht — und es schafft die men­schen näher ken­nen zu ler­nen — dann find­et sich schon ehrliche, von innen kom­mende fröh­lichkeit. hier kämpft der schweiz­er einen (wohl eher aus­sicht­slosen) kampf sein image aufzupolieren. solange 95% sich aber übers (geld und geld)haben definieren, ist da wenig platz übrig für aus­ge­lassene fröh­lichkeit à la copaca­bana 🙂 und solange unsere schweiz­er poli­tik­er bei der ver­bre­itung der fröh­lichkeit schon beim reden ein­schlafen wird man es ihnen auch nicht abnehmen.
    ABER DAS IST DER ABSOLUTE MEGAHAMMER *grins*

    Antworten
  3. fritz

    Ich musste mir das 10mal anhören. Zum Brüllen!

    Der vertei­di­gungs- und sport­min­is­ter ist ein­deutig schon in die phase 4 vorge­drun­gen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.