hcv

Erde an Hausverstand, Erde an Hausverstand!

Lieber Hausver­stand, wie oft soll ich es Dir noch sagen, es funk­tion­iert nicht!

Wenn auf den Bil­la Kautschukknödeln noch fünf­mal “Knus­prige Lau­gensem­mel” drauf­ste­ht, von allen Adjek­tiv­en näm­lich “Knus­prige”!, dann bleiben es deswe­gen immer noch gatscherte und bis in die Ewigkeit und drei Tage elastis­che Teigk­lumpen. Ein­satzmöglichkeit son­der Zahl. Auf Anhieb fiele mir etwa Wärmedäm­mung ein. Aber Essen?
Von wegen knus­prig, da hil­ft kein Toas­t­en und kein kein Grillen. Try Holzkohle, try 180° Heißluft, try offenes Lager­feuer, da hil­ft nix auch nur ein bißchen. Die Teile kann man vielle­icht panieren und her­aus­back­en, aber selb­st dann bleibt der Mantsch letschert. Max­i­mal 2 Mil­lime­ter Kruste Panier. The rest stays the same.

ja, natürlich ...ABER: über­haupt von wegen “Aktion!”.
Lieber Hausver­stand, es ist keine “Aktion!”, wenn vier hatscherte Weck­erln zusam­men 30 Cent weniger kosten wür­den als der Mul­ti­p­lika­tor 4 mal dem Einzel­preis ergibt. Nicht wenn die “Aktion!” vier­er hatschert­er Weck­erln auf mehr kommt, als ein halb­wegs genießbares Brot kosten sollte.
(Hat sowie so alles die Kon­sitenz von Mac­Don­alds Food.)

Übri­gens Herr Hausver­stand, die superduper Steigerung “Frisch, Frisch­er, Super­frisch” für pas­teurisierte und homogenisierte Milch­pro­duk­te aus den ver­schiede­nen Eck­en Europas … äh, wie soll ich sagen, Nein! Is nicht. Kommt in etwa so fruchtig daher wie das Wort “Emul­ga­tor”.
Aber ern­sthaft, wo kann men­sch eigentlich Sprachver­wal­ti­gung anzeigen?

Und mit Com­mon Sense, Herr Hausver­stand, mit Com­mon Sense haben Sie nichts zu tun. Gar nichts. Glauben Sie nicht, dass sie da irgend­je­mand ver­wech­selt, weil die Her­ren von Rewe ihnen pen­e­trante Men­gen an Sendezeit und Plakat­fläche ein­räu­men.

Potemkin’sche Kuhauf­steller umschmeis­sen, ja. Sehr schön. In der Wer­bung die Wer­bung kri­tisieren, voll-kom-men glaub-wür-dig! Jes­sas, und das zwei Spots nach­dem ihr Kol­lege mit einem Fer­kel gere­det hat! Das man auf den Alm­bo­den rauf­schaf­fen musste für den Spot. Im Hin­ter­grund der Hub­schrauber, das Kam­er­ateam und ein Art­di­rec­tor, der sich einen abschwitzt vor so viel Natur. Ja natür­lich, sehr schön. Hal­lo? Erde an Hausver­stand, Erde an Hausver­stand?

Kommt so lächer­lich-sin­nig wie der Name, den sich die Wer­bungsin­dus­trie selb­st gibt: “Kreativwirtschaft”. Wie sagt der Hausver­stand? “Ja, natür­lich.” 😆
(Uhh, da fällt mir auch wieder diese kreativwirtschaftliche Kreativ­itäts­det­o­na­tion ein, die Anrufung des “Unternehmergeistes”. Ährg!)

A pro­pos Hausver­stand, Du Hausver­stand, das geb ich Dir ja gerne zu, eine Mehrw­ert­s­teuersenkung wür­den Deine Auf­tragge­ber und ihre Kol­le­gen­schaft der Han­dels­ket­teneign­er ja, natür­lich voll weit­ergeben. Sich­er. Na voll! Das sagt ja schon der Hausver­stand. Und der Brud­er vom Her­rn Hausver­stand, der Fay­mann. Ihr seht’s euch eh ähn­lich.
Selbe Out­fit-Berater, mmh? Dacht ich doch.

Faymann

Lieber Hausver­stand, das mit dem Hausver­stand Deines Zwill­ings geht ja nur deswe­gen halb­wegs rein, weil die “Es reicht”-Min­is­tran­ten­clique sowieso den noch schw­er­eren Hieb hat. Qua­si “schwarz, schw­er­er, gehrerschw­er­er Hieb”.
Die nehmen das Wort zwar beson­ders gerne in den Mund, am lieb­sten diese Parade-Almkuh-Kulisse von Karin Hakl, hussen dabei aber aus der­art abar­ti­gen Regio­nen des Dumpf­sinns, dass eine Mehrw­ert­s­teuersenkung dage­gen wirk­lich noch als sin­nig durchgin­ge. Die VP erin­nert mich Jahr für Jahr mehr an den Bible Belt in den USA. Weiß sel­ber nicht warum, ehrlich.

Ach ja, Wahlkrampf Argu­men­ta­tion 08. Der pure Hausver­stand. Weil selb­st wenn der Kaviar da irgen­deine Rolle spie­len wür­den, wir kaufen pro Monate näm­lich alle immer recht gle­ich viel Kaviar wie Milch und Brot und das schöne Brausepul­ver, das so kitzelt, wo man immer so lachen muss und 10 Minuten ganz ver­gisst, was man grad hätt’ machen wollen oder sollen, gell? Also 10 Liter Milch, 10 mal das Aktion­s­abge­bot von 4 Gum­mi­weck­erln, 10 Dosen Kaviar und, ok., 12 Pack­un­gen Brausetablet­ten im Monat. Klar, da erspart sich der Hausver­stand beim Kaviar am meis­ten! Weil das ja, natür­lich weit­ergegeben wird.

Irgend­wie, irgend­wo sollte Sprachverge­wal­ti­gung gerächt wer­den kön­nen, damned!

2 Kommentare zu “Erde an Hausverstand, Erde an Hausverstand!”

  1. julia

    schlimm!!! sel­ten so einen blödsinn gele­sen!

    so viel stammtis­chhalb­wis­sen in einem “auf­satz”

    der kleine fritzi mit 8 jahren würde noch einen inten­siv­eren und inter­lek­tuelleren senf dazugeben!

    mich ruid grad di zeit was ich zum lesen investiert hab! pfui gaga!

    mfg julia

    Antworten

Schreibe eine Antwort zu Noah Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.