hcv

Dreiervorschlag: StudentInnen wählen Nachfolger für Minister Hahn

Utl.: Plenum des Audi­max beschließt einen Dreier­vorschlag für die neue Wis­senschaftsmin­is­terin und fordert baldige Entschei­dung von Fay­mann und Pröll

Die Stu­dentIn­nen der Uni­ver­sitäten Öster­re­ichs, die mit Wien begin­nend in ganz Öster­re­ich Hörsäale der Hochschulen beset­zt hal­ten, legten der Regierung heute Sam­stag vor­mit­tag einen Dreier­vorschlag für die Nachbe­set­zung des nach Brüs­sel weggelobten Wis­senschaftsmin­is­ters Hahn vor. Mit der Präsen­ta­tion der Wun­schkan­di­datin­nen verbinden die seit gut ein­er Woche protestieren­den Hochschü­lerIn­nen die Forderung an Bun­deskan­zler Fay­mann und Vizekan­zler Pröll, sich bald für eine Kan­di­datin zu entschei­den, damit diese sich an den Ver­hand­lungstisch mit den Stu­dentIn­nen, Lehren­den und Wis­senschaf­terIn­nen set­zen könne.

Arbeits­grup­pen zur Kan­di­datin­nen­suche

Dem Dreier­vorschlag ging ein kom­plex­er Prozess voraus, in dem neben den Beset­zerIn­nen des Audi­max in Wien auch die Grup­pen in Graz, Kla­gen­furt, Linz, Salzburg und zulet­zt auch Inns­bruck einge­bun­den waren. Nach einem nächtlichen Plenum an der Uni Wien wurde die Ein­set­zung von Arbeits­grup­pen beschlossen, die sich auf Kan­di­datin­nen­suche begeben soll­ten.

Gestern Fre­itag waren Ple­na der Hochschüler in ganz Öster­re­ich damit beschäftigt, die ver­schiede­nen Kan­di­datin­nen aus unter­schiedlichen Bere­ichen zu disku­tieren. Gegen 2.oo in der Früh zum Sam­stag kam es zur Wahl des Dreier­vorschlags, den die Studieren­den bis­lang aber nur Kan­zler und Vizekan­zler und nicht der Presse über­mit­telt haben.

… so oder so ähn­lich, das würde mir nicht nur gefall­en, son­dern das fände ich passend, gerecht­fer­tigt und sin­nvoll.

Was sagt Ihr?

Vorschläge? 😉

8 Kommentare zu “Dreiervorschlag: StudentInnen wählen Nachfolger für Minister Hahn”

  1. pezik

    find die idee gut, würds aber gle­ich mit medi­alem druck verbinden und die kan­di­dat­en presse+faymann/pröll über­mit­teln — aber wär toll wenn du die idee im plenum oder son­st wie ein­brin­gen kön­ntest!

    Antworten
  2. unibrenntAktivist

    prob­lem dabei ist, dass wir KEINE poli­tik betreiben, die geheim im ver­bor­ge­nen geschieht! falls wir das machen wür­den, kön­nen wir hle­ich wieder zur ÖH und kon­sortIn­nen gehen!!!

    Antworten
    • kellerabteil

      lieber aktivist,

      😉 wo siehst du poli­tik, die im ver­bor­ge­nen geschieht?
      Weil in dem augen­zwinkernd geschriebe­nen szenario die namen der vorgeschla­ge­nen per­so­n­en, die vom kollek­tiv gewählt wur­den (und also kaum geheim zu hal­ten wären), nicht sofort der presse ans mess­er geliefert wer­den?

      das ist höch­stens ein eben­so augen­zwinkernd gemein­ter kniff, in dem oben um 2 in der früh hastig geschriebe­nen text nicht auch noch selb­st namen zu nen­nen 😉

      Antworten

Schreibe eine Antwort zu @nic_ko Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.