hcv

visualisierte Blogroll (update)

visu­al­ized blogroll, kind of:

httpv://www.youtube.com/watch?v=roWFZmKDQpM

Das Lied, falls es jeman­den inter­essiert, ist von Fun­ny van Dan­nen. Das Video ein Exper­i­ment, herumpro­bieren mit Free­ware: VideoEd­i­tor ZS4. Sehr hil­fre­ich dabei das Ange­bot von Tuto­ri­als. Mer­ci.

Das Video basteln hat Spass gemacht. Und es hat sich bere­its aus­gezahlt, irgend­wie. Weil, und das freut und ehrt mich, das Video ist auf das Blog der Kom­mu­nika­tion­s­gueril­la gestellt wor­den. Und ich wiederum hab erst dadurch dieses her­rliche Blog ent­deckt. ((Das Video ist auf der Start­seite der Kri­tis­chen Infor­matik gelandet. Yeah.))

» shout outs ((willkür­liche Rei­hen­folge, noch weit­er zu ver­voll­ständi­gen.))

Die Seit­en aus dem Video:
(in willkür­lich­er Rei­hen­folge; * für abon­nier­bare Feeds)

rebell.tv*

rebell.tv’ was my first love and it will be my last. Nein, natür­lich nicht. Aber rebell.tv ist zumin­d­est meine Liebe der let­zten Wochen. Hab’ rebell.tv schließlich erst vor kurzem ent­deckt (& weiß nicht mal mehr über welchen weg).
Any­way, so etwas, was die da am Bodensee machen, und ver­dammt noch mal ver­dammt gut machen, so etwas war my first love und: it will be my last.

http://tv.rebell.tv/: Kanal für selb­st pro­duzierte Videos, 10:00 Nachricht­en und Inter­views;
http://blog.rebell.tv/: das Blog, u.a. Begleitung und Hin­ter­grund­in­fos zu den anderen Kanälen;
http://radio.rebell.tv/: der ‘radio’-Kanal, mp3’s zum Anhören & zum d/l. Sche­nial!;
http://print.rebell.tv/: PDFse, Abschriften von Inter­views, Auf­sätze, Wochenkom­men­tar etc.

Nach­Denk­Seit­en*

Die ‘NachDenkSeit­en — die kri­tis­che Web­site’ ist für mich der deut­lich­ste Aus­druck eines struk­turellen Wan­dels, eine Hoff­nung gebende Evi­denz. Warum? ‘Kri­tis­che Web­site’ schreiben und das für sich selb­st reklamieren geht leicht, eben­so leicht wie das Absprechen ein­er solchen Qual­ität. Wenn aber Men­schen wie Albrecht Müller und Wolf­gang Lieb mit ihrem Hin­ter­grund (biografisch, sozio-ökonomisch, poli­tisch und kul­turell) eine Seite wie die ihre in ein­er der­ar­ti­gen Qual­ität betreiben, dann kann das schw­er­lich negiert wer­den.

http://www.nachdenkseiten.de/: Analyse der neolib­eralen Rev­o­lu­tion und Real­ität anhand sozio-ökonomis­ch­er Fak­ten, Punkt für Punkt, Fakt für Fakt. Ein ganz­er Lehrgang, wer hier laufend mitar­beit­en kann, zur Zer­bröck­elung der ökon­o­mistis­chen Dem­a­gogie. 😉

Lob­by­Con­trol*

Im D-Nach­bar­land hat das schon die kri­tis­che Masse erre­icht, eine Blo­gosphäre, die sich der Beobach­tung, Doku­men­ta­tion und Kri­tik der ver­steck­ten Inter­essen­spoli­tik der Arbeit­ge­ber­seite wid­met, der Indus­trien, der Finanzwelt, des Kap­i­tals. Soll heißen, in D-Land gibt es bere­its eine nen­nenswerte Anzahl untere­inan­der ver­net­zter Blogs und Ini­tia­tiv­en, die den Lob­by­is­ten und Think­Tanks, den abhängi­gen Medi­en und kor­rumpierten Poli­tik­erIn­nen, den PR-Agen­turen und Kam­pag­nen­fuzzis auf die Ner­ven gehen. Der Gegen­wind wird langsam spür­bar.
Lob­by­Con­trol, eine Betä­ti­gung und NGO, die in Zukun­ft immer wichtiger wer­den wird.

http://www.lobbycontrol.de/blog/: Lob­by­Con­trol klärt auf über Lob­by­ing, PR-Kam­pag­nen und Denk­fab­riken.

tele­po­lis*

Damit hat vieles im Netz für mich begonnen. Artikel von tele­po­lis, Funk­tio­nen von tele­po­lis. Eine der ersten Seit­en in der Leseze­ichen-Sym­bol­leiste. Eine der ersten Online-Medi­en, die ich regelmäßig gele­sen habe (kon­sum­iert, wie men­sch son­st die abon­nierte Tageszeitung). Das erste Mal hier von diesem und von jen­em gehört, lange her, ‘Biopi­ra­terie’ zum Beispiel. Beson­ders lustig im Rück­blick, das erste mal von ‘tele­po­lis’ gehört und dann gle­ich auch in der Hand(!) gehabt, das war noch in einem Sem­i­nar zu Medi­en­sozi­olo­gie. Als tele­po­lis noch ein “Druck­w­erk” war.

http://www.heise.de/tp/: Online-Mag­a­zin mit gehaltvollen, wenn auch oft unredigierten Beiträ­gen zur Net­zkul­tur, Pop­kul­tur, der Poli­tik der Sicher­heit, Geheim­di­en­sten und Krieg, Daten­schutz und Bürg­er­recht­en, riskan­ten Tech­nolo­gien etc.

Grun­drisse. Zeitschrift für linke Theorie&Debatte(*)

Sitzen in Wien, Fol­ge­pro­jekt von BlauSchwarz 😉 Alle Artikel online zu lesen, aber wie auf der Home­page tre­f­fend bemerkt, das Jahresabo kostet auch nur den Gegen­wert von 5 Bier im Lokal. Also so was in der Art stand da zumin­d­est mal.
In der aktuellen Aus­gabe gibt es übri­gens einen sub­stantiellen Artikel von Karl Reit­ter zur AlVG-Nov­el­le, in der davor hat­ten es mir die drei Geschicht­en über den Kampf um eine bessere Welt ange­tan.

http://www.grundrisse.net/: Die Beschäf­ti­gung mit diesen Bewe­gun­gen find­et zunehmend Nieder­schlag in der Zeitung; [..] auch die redak­tionelle Beteili­gung an der Vor­bere­itung des Wiener Euro­May­Day [..] auch für die Debat­te zum Ver­hält­nis von marx­is­tis­chen und anar­chis­tis­chen Ansätzen sowie jene um das bedin­gungslose Grun­deinkom­men. [..] jet­zt auch mit rss-feed2.0.

mono­chrom(*)

Wie mein bagasch-Kon­sum begonnen hat, das kann ich heute unmöglich sagen. Hat näm­lich bald nach mein­er Rück­kehr nach Wien vor bald 8 Jahren begonnen und sofort nach­dem ich erst­mals einen WWW-Anschluss bekam. Da hat­te ich die bagasch als Email-Verteil­er, der sie heute immer noch ist, abon­niert. Wie gesagt, keine Ahnung, wie das damals gekom­men ist. Die einzige Liste, auf der ich bis heute bin. Dabei war ich immer pas­siv, bin bis heute kaum zu ein­er Ver­anstal­tung der tollen Mono­chromisten gegan­gen. Was für ein Stuben­hock­er.

http://www.monochrom.at/: bed­ingt über Feed abon­nier­bar. Bagasch über Email, ein englis­chsprachiges Blog via rss. Im Umfeld gibt’s noch viel mehr.

Linksnet*

Artikel aus Zeitschriften wie PROKLA oder PERIPHERIE, Kur­swech­sel von Beigewum etc. Sehr fein, weil natür­lich anson­sten kostenpflichtig und wer leis­tet sich schon das Abo von über 30 inter­es­san­ten Zeitschriften. Dazu Rezen­sio­nen, Ter­mine, Links. Ein Koop­er­a­tionspro­jekt wie auch Eurozine. Der­er es noch mehrere geben sollte.

http://www.linksnet.de/linkslog/: Linksnet ist auch Blog, v.a. aber linkes Net mit Links. Gegenöf­fentlichkeit­snet­zw­erk­knoten­punkt. 😉

saus­eschritt*

zwei bis dreis­prachige Schnipsel from all over the world, vornehm­lich zwis­chen paris­er u-bahn und sei­den­straße. ein transna­tionales blog, trans­me­di­ales blog mit filmbe­sprechun­gen und fil­men, musik und musikgeschichte, kun­st und kun­st­the­o­rie und v.a. alles mit poli­tis­chem blick.

http://sauseschritt.twoday.net/: nicht über­all wo ‘Blog’ drauste­ht ist auch eines drin, Saus­eschritt ver­wen­det allerd­ings nicht ein­fach Blog­Soft­ware son­dern lebt ein Blog vor, Blog­Cul­ture at its best (zumin­d­est wie ich es mir vorstelle).

37.6-Blog*

Auf dieses ‘Blog für Betrieb­srat’ bin ich selt­samer­weise knapp anschließend an das erste Sem­i­nar im Früh­jahr 07 gestoßen, in dem wir uns noch nicht auss­chließlich aber erst­mals etwas ein­dringlich­er mit Blogs für Betrieb­sräte beschäftigt haben. Hab den Kol­le­gen immer noch nicht kon­tak­tiert, hof­fentlich kommt’s noch dazu. Grüße aus Wien.
(An alle BRs: abon­nieren!)

http://37sechsblog.de/: Wer­be­fi­nanziert aber nicht käu­flich! Ok, gekauft. News zu allem Möglichen, immer aus der sozialen Per­spek­tive – das gesellschaftliche Sein bes­timmt das Bewusst­sein – der Lohn­ab­hängi­gen.

Das Unter­schicht­en­blog*

Der Unter­ti­tel ‘Armut und Arbeit­slosigkeit in Deutsch­land’ mag ja noch einen res­ig­na­tiv­en Beigeschmack haben – ein Erfolg der Arbeit der Medi­en, unser Bild von den Arbeit­slosen als herun­tergekommene San­dler und Wap­pler – aber das Blog belehrt eines Besseren. Neben Ser­vice, Info, Hil­festel­lung und Erfahrungs­bericht­en sollte men­sch sich die Aktio­nen der Erwerb­slos­enini­tia­tiv­en hier anschauen, durch­le­sen, mitver­fol­gen.

http://hartz.blogg.de/: Das Weblog hat das Ziel die The­men Armut und Arbeit­slosigkeit in Deutsch­land in die Öffentlichkeit zu brin­gen. [..] Es irri­tierte mich, dass sich die Betrof­fe­nen so gar nicht zu Wort gemeldet hat­ten, während das Gesetz disku­tiert wurde. Merkt denn wirk­lich nie­mand, was hier los ist? [..] Sie haben es dann doch gemerkt und ein Licht­blick kam im Herb­st, als die Men­schen tat­säch­lich began­nen sich zu wehren.

ZAF — Zen­z­izen­z­izen­z­ic Armee Frak­tion*

Was soll ich sagen, me loves the ZAF. Ein Geständ­nis. Water­board­ing nicht notwendig.
Allein die Summe der Link­tipps, the Ter­ror­Me­di­aMogul. Alles was men­sch an laufend­er Doku­men­ta­tion und an Wis­sen zum Fortschre­it­en der Sicher­heitsdis­pos­i­tive braucht. Die ZAF bringt das alles aus dem epis­te­mol­o­gis­chen Zugang ter­ror­is­tis­ch­er Ironie. Aber was red ich lang, da gibt es noch ganz anderes und punk­tum, Sie wollen ein(e) besser­er Zeitgenos­seIn wer­den? Schreiben Sie sich ein.

http://zenzizenzizenzic.de/: Plakate und alle Schat­tierun­gen von fahlgrau über katas­tro­phen­grau zu grausam.

Klenks Watch­Blog*

Im Keller­a­bteil schon genug gesagt zu Dr. Flo­ri­an Klenk. Möchte gar nicht daran denken, was es für die öster­re­ichis­che (Medien-)Landschaft bedeuten würde, gebe es keinen in Ö uner­müdlich täti­gen Jour­nal­is­ten Klenk. Dann wäre meinem Fatal­is­mus punk­to Beschrei­bung unser­er aus­tri­arkischen Real­ität Tür und Tor geöffnet. Shit hits the fan.

http://www.florianklenk.com/: Erkun­dun­gen meint, sub­stanziell recher­chierte und textlich die Sub­stanz der recher­chierten Wirk­lichkeit spür­bar ver­mit­tel­nde Reporta­gen.

5 Kommentare zu “visualisierte Blogroll (update)”

  1. hans christian

    @ mon­cay
    mer­ci & danke 🙄 ,
    aber eigentlich ist das schon alt.
    dient momen­tan als … mhm … qua­si ‘test­bild’, für die sende­pause-zeit­en.

    Antworten
  2. hans christian

    ja das hab ich auch schon mal gebraucht, aber ewigkeit­en her und ich hab beim schnell mal herum­sur­fen nicht mehr sagen kön­nen, welchen kon­vert­er ich damals ver­wen­det hab.

    du müsstest erfol­gre­ich sein, wenn du in google “mov to wmv” oder “mov to avi” oder “mov to mpg” ein­gib­st.
    es gibt immer einige kon­vert­er, die share­ware sind und meist auch welche, die free­ware sind.
    ver­such das mal und halt mich am laufend­en.
    grüße

    Antworten
  3. RokkerMur

    Hat Er eine Ahnung wie ich am besten diese blö­den *MOV
    Dateien in ein nor­males For­mat bekomme ?
    Das ist eine verd… Sch…
    😉

    Antworten
  4. ((( rebell.tv ))) blog - mit dem kellerabteil in einer virtuellen gemeinschaft

    […] zum orig­i­nalein­trag bei keller­a­bteil | supr! das passt freilich zu wal­ter ben­jamin: kap­i­tal­is­mus als reli­gion. sollte eigentlich auch mal visu­al­isiert und musiziert wer­den. odr?KommentareBis jet­zt keine Kom­mentare zu diesem BeitragKom­men­tar ver­fassen­NameE-Mail (wird nicht veröffentlicht)UrlIhr Kom­men­tarAn­ti-Spam Über­prü­fung (Code ins Eingabefeld über­tra­gen) […]

    Antworten

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.