hcv

Wo ist unser ‘Rechte Recken’-WatchWiki?

Ich sehe das mit ein­er gewis­sen Freude und Befriedi­gung, dass sich da in … ähm … ‘unser­er Blogsphäre’ die Doku­men­ta­tion­sar­tikel zu den ‘Recht­en Reck­en’ und ‘Teutschen Müt­tern’ häufen:

  • rigar­di doku­men­tiert am 1.Okt.  “Wer ist Mar­tin Graf?
  • franz joseph liefert am gle­ichen Tag in “Die Sache mit dem Recht­sruck” Kurz­dokus zu eini­gen her­aus­ra­gen­den Pro­po­nentIn­nen der recht­en Intel­li­gen­zia *hust*
  • ich hab vor einem guten Monat eine gutes Stück Doku­men­ta­tion der FP-Burschen­schaftler hier im Keller­a­bteil abgelegt
  • einige Blog­gerIn­nen nutzen ihre Web-Log­büch­er immer wieder, die Eska­paden der ‘Möchte­gern beken­nen­den Nazis’ und Beruf­s­ras­sis­ten festzuhal­ten; hier seien nur exem­plar­isch der Feuer­hak­en, Zwis­chen­rufer, rigardi.org für viele andere genan­nt
  • Organ­i­sa­tio­nen, welche sich immer schon mit Rechte Reck­en-Beobach­tung beschäftigt haben, nutzen seit ger­aumer Zeit ver­stärkt Blogs zu ihrer Arbeit; siehe z.B.: AuA! und dok­mz

Alles in allem ein guter Anfang. Aber noch nicht sooo viel mehr. ((Aber ich erin­nere an die Zeit ziem­lich genau vor einem Jahr. Damals haben sich die Artikel massiert, die Plat­ters Bleiberecht­sausle­gung und diese Schande kom­men­tiert und damit auch doku­men­tiert haben.))
Wie wäre es, wenn wir ein Wiki instal­lieren, um diese Doku­men­ta­tion erstens von vie­len Stellen über zweit­ens län­gere Zeit um nicht zu sagen prinzip­iell und kon­stant zu betreiben und damit drit­tens ein über­sichtlich­es, sich verdich­t­en­des Doku­men­ta­tion­sarchiv aufzubauen, welch­es viertens alle Bemühun­gen zur Doku­men­ta­tion zusam­men­fasst und fün­ftens zen­tral abruf­bar macht!?!

Wiki-Kooperation als lebendiges Dokumentationsarchiv


Wäre da jemand dabei? Schließlich eignet sich das web2.0 per­fekt für solche Ini­tia­tiv­en. Die Wiki-Grund­lage erschiene mir ide­al, um das anzuge­hen.
Stell mir das seit län­gerem – ursprünglich hat­te ich mehr an den Ver­wen­dungszweck ‘Lob­by-Watch’ poli­tisch-wirschaftliche Ver­flech­tun­gen gedacht – in etwa so vor:

  1. Wiki zur Doku­men­ta­tion von Aussprüchen, Verbindun­gen, Medi­en­beiträ­gen
  2. von mehreren Per­so­n­en koop­er­a­tiv betrieben (natür­lich nicht offen, das gin­ge bei dem The­ma nicht) und um weit­ere Per­so­n­en jed­erzeit erweit­er­bar
  3. mit mehreren Kat­e­gorie-Struk­turen im Wiki: Per­so­n­en, Organ­i­sa­tio­nen, Ereignisse, spezielle The­men, Beziehungsnet­zw­erke usw.
  4. idR wird ohne viel Aufwand ein­fach archiviert, was ger­ade irgend­wo an Info ange­fall­en ist, daraus sind dann freilich leicht immer wieder mal Syn­the­sen zu ziehen
  5. Wiki auch ver­wen­den, um Blo­gein­träge, Bilder in Webal­ben, Youtube-Videos etc. zu doku­men­tieren
  6. eigenes Logo/Banner, das leicht über­all einge­fügt wer­den kann
  7. spo­radis­che Tre­f­fen der betreiben­den Per­so­n­en (bar­camps, …)
  8. kon­struk­tive Vorschläge für weit­ere Ini­tia­tiv­en set­zen und als Anlauf­stelle unter­stützen (z.B. der Vorschlag, sich auf ein tech­no­rati-tag für eine ein­fache Abfrage zu eini­gen, wer wo was punk­to Doku­men­ta­tion veröf­fentlicht hat)

Was sagt Ihr?


Sollte es geben? Vorschlag ok., aber? Ich wäre dabei? Ich setz gle­ich ein wiki auf? ((Schlage übri­gens die Erweiterung BiB-Wiki vor; ide­al für die Erfas­sung von Lit­er­atur und das Abspe­ich­ern von HTML-Seit­en zur Doku­men­ta­tion!))

Das ist, denke ich, eine der zukün­ftig bedeu­tend­sten Funk­tio­nen des web2.0. Näm­lich ein glob­ales, sehr gut und schnell zugänglich­es Archiv darzustellen, eine Art kollek­tives Gedächt­nis und kul­turelles Gedächt­nis, immer beweglich, immer am gegen­wär­ti­gen Stand, hochgr­a­dig ver­net­zt und nicht nur zur offiziellen Kul­tur und nicht beschränkt auf redak­tionell abge­seg­nete Nachricht­en.

Und Wikis eben­so wie ver­net­zte Blog­clus­ter sind sowohl zen­trale Knoten­punk­te in diesem riesi­gen, schnell wach­senden Gedächt­nis­raum, als auch eigene Gedächt­nis­spe­ich­er.
Wie hab ich ger­ade bei Max Kos­satz gele­sen:

Das Inter­net wird, anders als die Wahlplakate, nicht für die näch­sten fünf Jahre weg­geräumt!

ps: let­zter­er Aspekt kömmt in dieser PPT an zen­traler Stelle vor. Hat­te ich mal für nen Vor­trag erstellt:

5 Kommentare zu “Wo ist unser ‘Rechte Recken’-WatchWiki?”

  1. Robert aus Wien

    Die Idee eines Wiki finde ich wirk­lich gut, ins­beson­dere da Wikipedia für solche Zwecke ein­fach nicht geeignet ist, weil eben zu all­ge­mein.

    Ger­ade die let­zten Tage (siehe Dossier der Grü­nen) haben gezeigt, dass viel Infor­ma­tio­nen aus vie­len Rich­tun­gen kom­men — eine zen­trale Stelle scheint da eine gute Sache zu sein.

    Antworten
  2. hc voigt

    ad Wiki-Syn­tax:
    keine Sorge, das ist so ein­fach und in sich logisch, dass der schön for­matierte Blog-Ein­trag dage­gen eine nerviger Aufwand ist.

    Antworten
  3. Thomas

    Selbes (wie von Georg) gilt für mich. Nur das ich ver­mut­lich noch viel viel viel weniger Ahnung von Code (Wiki und an sich) habe 🙂

    Antworten
  4. Georg Pichler

    Bin dabei, tech­nis­che Lösung über­lass ich dir. Bin nicht so der Wiki Ken­ner und muss mich ohne­hin erst in Wiki Code einar­beit­en.

    Antworten

Schreibe eine Antwort zu Georg Pichler Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.